Bettemburg 2014

Pe’l Schlechter, Jhemp Hoscheit, Martine Schoellen und Tullio Forgiarini bei der LiteraTour 2014

Bei der diesjährigen LiteraTour in Bettemburg vom 25. bis zum 27. April, werden auch vier Autoren aus unserem Verlagshaus lesen und informieren. Pe’l Schlechter trägt aus seinem Buch „Wéini kënnt fréier ërem?” vor. Jhemp Hoscheit unterhält sein junges Publikum mit Texten aus „Komm, lies mer vir!”, während Martine Schoellen die kleinen Zuhörer mit „Dem Grüffelo säi Kand” in abenteuerliche Welten entführt.

Welttag des Buches 2014

Wir feiern das Lesen – feiern Sie mit!

Der UNESCO-Welttag des Buches am 23. April ist ein großes Lesefest. Ursprünglich aus einer spanischen regionalen Tradition entstanden feiern heute die Menschen weltweit den Welttag des Buches und des Urheberrechts. Bücher, das bedeutet für Lesebegeisterte neben Unterhaltung, Lernmöglichkeit, Trost, Intensivität, Bekanntschaft und Vertrautheit auch Zeit für sich selbst.
Darüber hinaus ist der 23. April der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Guy Binsfeld

Wir haben die traurige Pflicht, Sie über den unerwarteten Tod von Guy Binsfeld zu informieren. Er verstarb im Alter von 77 Jahren in seinem Zuhause am 19. März 2014. Guy gründete vor 35 Jahren den Verlag Guy Binsfeld sowie die Werbe- und Kommunikationsagentur binsfeld. Er hat uns immer beeindruckt durch seinen frohen Charakter, seine Begeisterungsfähigkeit, seine Weltoffenheit und seine Leidenschaft für das Verlags- und Kommunikationswesen.

Neuerscheinung März

„Melusina” vum Lex Roth mat Illustratioune vum Marina Herber

Am Cader vum 1050. Gebuertsdag vun der Stad Lëtzebuerg erzielt de Lex Roth d’Seeche vun der Melusina nei. Déi modern a lieweg Illustratioune vum Marina Herber, enger talentéierter Nowueskënschtlerin, riichte sech och un e jonke Publique. D’Zeechnungen am Manga-Stil réckelen déi klassesch Legend an e neit Liicht.

Bericht

Verleihung des Literaturpreises der EU in Brüssel an Tullio Forgiarini

Am Abend des 26. Novembers ist in Brüssel der Literaturpreis der Europäischen Union verliehen worden. Wir freuen uns ganz besonders, dass unter den 12 Gewinner-Autoren aus den unterschiedlichsten europäischen Ländern auch Tullio Forgiarini ist, der für “AMOK – Eng Lëtzebuerger Liebeschronik” ausgezeichnet wurde. Ein Team unseres Verlages hat den Autor bei der Zeremonie begleitet. 

Bericht

Walfer Bicherdeeg 2013

Rund 12.000 Besucher nutzten vergangenes Wochenende die Gelegenheit, um sich mit Lesestoff einzudecken sowie Verleger und Autoren zu treffen. Zwei Stände der Editions Guy Binsfeld luden große und kleine Bücherfreunde dazu ein, eine Fülle an Neuerscheinungen zu entdecken. Großen Beifall lösten auch die Lesungen unserer Autoren im Lesecafé aus, allen voran Pe’l Schlechter, Gewinner des Lëtzebuerger Buchpräises 2013 und Tullio Forgiarini, Gewinner des Europäischen Literaturpreises 2013.

Lëtzebuerger Buchpräis 2013

Pe’l Schlechter gewinnt den „Lëtzebuerger Buchpräis 2013“

Das Geheimnis wurde gestern Abend bei der Preisverleihung in Walferdingen gelüftet: Pe’l Schlechter erhält in der Kategorie Literatur den begehrten „Lëtzebuerger Buchpräis“ für sein Erstlingswerk „De Pol muss an de Krich“. Eine Überraschung für den 92-jährigen, der die Auszeichnung bewegt entgegennahm. Wir gratulieren dem Gewinner!

bei Facebook

newsletter

Stars & Highlights

openscience

literatur