Lambert Schlechter

Nichts kapiert, doch alles notiert

200 Seiten
134 x 210 mm
Gebunden mit Schutzumschlag



ISBN 978-2-87954-287-4

21,90 €


Inhalt

1981 erschien Lambert Schlechters erstes Buch, der Lyrikband „Das große Rasenstück“ im Verlag Guy Binsfeld. Nach 25 französischsprachigen Büchern schließt sich mit dieser zweiten Textsammlung auf Deutsch nun ein Kreis, der mehr als drei Jahrzehnte umfasst.

 

Zusammen spannen die Texte in „Nichts kapiert, doch alles notiert“ einen aufschlussreichen Fächer über die Denk- und Arbeitsweise eines Schriftstellers, der die luxemburgische Literatur in den letzten 45 Jahren nachhaltig geprägt hat.

 

Das Werk umfasst zunächst eine Neuauflage des längst vergriffenen „Rasenstücks“, gefolgt von einer Sammlung ausgewählter Prosa-Stücke, die in Anthologien und Zeitschriften erschienen sind; schließlich eine Sammlung jüngerer Neunzeiler, die vom Autor eigenhändig ins Deutsche übersetzt wurden.

 

Am 8. Oktober 2014 erhält der bekannte Autor den Batty-Weber-Preis für sein Lebenswerk.

 

ich habe noch nicht, noch immer nicht
genügend studiert das Karussell der Jahreszeiten

 

ich habe noch nicht, noch immer nicht
so recht verstanden den Flug der Bienen

 

ich habe noch nicht, noch immer nicht
alle Bücher von Erri de Luca gelesen

 

ich habe noch nicht, noch immer nicht
genügend geliebt meine Geliebte

 

meine Ewigkeit: noch einige Augenblicke

 

Lambert Schlechter




autor

Lambert Schlechter

mehr erfahren

bücher des autors

Les Parasols de Jaurès

mehr zum Buch